Aventador SVJ Roadster

Aventador SVJ Roadster
  • Kraft, Leistung und Technologie des Aventador SVJ in einem Roadster
  • V12-Saugmotor mit 770 PS bei 8.500 U/min und 720 Nm bei 6.750 U/min
  • Leichtbau, Lösungen aus dem Rennsport und ALA 2.0 für optimales Handling
  • Beschleunigung 0-100 km/h in 2,9 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit über 350 km/h
  • Limitierte Stückzahl von 800 Fahrzeugen
Sant’Agata Bolognese/Genf 4, März 2019 – Der neue Lamborghini Aventador SVJ Roadster feiert auf dem Genfer Autosalon seine weltweite Premiere gemeinsam mit dem neuen Huracán EVO Spyder, der ebenfalls erstmals auf internationaler Bühne zu sehen ist.
 
Als offene Version des Coupés behält der Aventador SVJ Roadster die herausragenden Eigenschaften des SVJ in Sachen Leistung, Handling und aerodynamischer Überlegenheit bei und glänzt mit seinem einzigartigen Roadster-Design, um sowohl Fahrer als auch Beifahrer ein exklusives Open-Air-Erlebnis zu garantieren.
 
„Der Aventador SVJ Roadster übernimmt die geballte Kraft, Performance und bahnbrechenden Aerodynamik-Technologien des Coupé, ist aber in puncto Präsenz und Leistungsfähigkeit ein vollkommen eigenständiges Fahrzeug“, erklärt Stefano Domenicali, Chairman und Chief Executive Officer von Automobili Lamborghini. „Er ist ebenso aufregend zu fahren wie der Aventador SVJ, besticht aber dank Open-Air-Option durch noch mehr Exklusivität. Mit derselben herausragenden Leistung, ob mit oder ohne Dach, vereint der Aventador SVJ Roadster die Dynamik des Coupés mit dem einzigartigen Temperament eines Lamborghini Roadster.“
 
Der SVJ Roadster trägt die Namenszusätze „Super Veloce“ (superschnell) und „Jota“, die für überragende Leistung und Rennstreckentauglichkeit stehen: die SVJ Coupé Version hält den Rundenrekord für Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife, der Roadster ist ein ebenso ein fahrorientierter Supersportwagen. Verantwortlich für die Performance ist der bis dato kraftvollste von Lamborghini für ein Serienfahrzeug produzierte V12 Motor mit 770 PS (566 kW) bei maximal 8.500 U/min. Der SVJ Roadster liefert ein maximales Drehmoment von 720 Nm bei 6.750 U/min bei einem Leistungsgewicht von 2,05 kg/PS. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 2,9 Sekunden und von 0 auf 200 km/h in 8,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 350 km/h, der Bremsweg von 100 auf 0 km/h bei 31 Metern.
 
Das im Hochdruck-RTM-Verfahren aus Carbonfaser gefertigte Roadster Dach ist dank Schnellentriegelungshebeln im Innenraum leicht abnehmbar und kann sicher unter der Frontklappe im Kofferraum verstaut werden. Das Gewicht der beiden Dachteile beträgt jeweils weniger als 6 kg, und der Roadster bringt mit 1.575 kg Trockengewicht gerade einmal 50 kg mehr auf die Waage als das SVJ Coupé.
 
Nur 800 Einheiten werden vom Aventador SVJ Roadster vom Band laufen. Das in Genf ausgestellte Fahrzeug präsentiert sich in einer neuen bronzefarbenen Mattlackierung, Bronzo Zenas, und verfügt darüber hinaus über spezielle Ad Personam Akzente in Bianco Phanes (weiß). Diese unterstreicht die scharfen Linien an Front und Heck und verfeinern auch die speziell gestalte Motorraumabdeckung.
 
Ein Roadster im Coupé Gewand
 
Der SVJ Roadster ist im gleichen puristischen Design wie der Aventador SVJ gehalten, das von superschnellen, superathletischen Pendants aus der Luftfahrt wie Raumschiffen und Kampfflugzeugen sowie von Rennmotorrädern inspiriert ist. Die Linien des Roadster, ob mit oder ohne Dach, sprechen eine deutliche Sprache in Sachen aerodynamisches Design und aerodynamische Überlegenheit, die dank ALA 2.0 (Aerodinamica Lamborghini Attiva), dem patentierten aktiven Aerodynamiksystem von Lamborghini, erzielt wird.
 
Das ALA-System variiert aktiv die aerodynamische Last, um je nach den dynamischen Bedingungen einen hohen Anpressdruck oder einen niedrigen Luftwiderstand zu erzielen. Elektronische Stellmotoren öffnen oder schließen aktive Klappen im Frontsplitter und in der Motorabdeckung, die den Luftstrom vorne und hinten lenken.
 
Durch den Einsatz des Systems Lamborghini Dinamica Veicolo Attiva 2.0 (LDVA 2.0) mit verbesserten Trägheitssensoren, das sämtliche elektronischen Fahrzeugsysteme in Echtzeit steuert, werden die Klappen des ALA-Systems in weniger als 500 Millisekunden aktiviert, um das beste Aerodynamik-Setup des Fahrzeugs in jeder Fahrsituation sicherzustellen. Bei ausgeschaltetem ALA-System werden die aktiven Klappen geschlossen, wodurch der gewünschte hohe Anpressdruck bei schnellen Kurvenfahrten und Vollbremsungen erzielt wird. Bei eingeschaltetem ALA-System werden die vorderen Klappen geöffnet, wodurch der Luftdruck auf den Frontspoiler reduziert und der Luftstrom über einen inneren Kanal und durch die speziell geformten Vortexgeneratoren am Unterboden des Fahrzeugs geleitet wird. Dies reduziert den Luftwiderstand wesentlich und optimiert die Bedingungen für maximale Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit.
 
Bei ausgeschaltetem ALA-System sind die hinteren Klappen ebenfalls geschlossen, wodurch der Heckflügel als traditioneller fester Spoiler agiert. Durch Erreichung des maximalen Abtriebs wird die Stabilität bei schnellen Kurvenfahrten und Vollbremsungen verbessert. Bei eingeschaltetem ALA-System werden die Klappen am Heckflügel geöffnet, um einen Strömungsabriss des Flügels und somit einen verbesserten Luftwiderstand bei hohen Geschwindigkeiten zu erreichen.
 
Zusätzlich ist der innere Luftkanal im Heckflügels in rechts und links unterteilt, was Aero-Vectoring in Kurven mit hoher Geschwindigkeit erlaubt. Je nach Kurvenrichtung schaltet LDVA 2.0 das ALA-System auf die rechte oder linke Seite des Flügels, wodurch Anpressdruck und Traktion des kurveninneren Rads erhöht und der Lastübertragung beim Rollen entgegengewirkt wird. Dies wiederum optimiert die Eigendynamik des Chassis, führt zu einer Reduzierung des erforderlichen Lenkwinkels und einer insgesamt verbesserten dynamischen Stabilität des Fahrzeugs.
 
Große seitliche Lufteinlässe und vordere Seitenfinnen erhöhen den Luftstrom, sorgen für eine bessere Kühlwirkung und verringern den Strömungswiderstand. Der Luftstrom über das Dach wird sowohl im geöffneten als auch geschlossenen Zustand nicht unterbrochen. Das Ergebnis ist eine Steigerung des Abtriebs um 40% beim SVJ Roadster gegenüber dem Aventador SV Roadster.
 
Das verbesserte V12-Antriebsaggregat des SVJ mit Einlassventilen aus Titan, einem Saugrohr in neuer Form und Länge sowie einem modifizierten Einlasszylinderkopfkanal für einen höheren Durchflusskoeffizienten ist durch die leichte und dank Schnellentriegelungsclips abnehmbare Heckmotorhaube aus Carbonfaser sichtbar. Der hoch montierte, nackte Auspuff in Leichtbaukonstruktion sorgt für einen atemberaubenden Motorsound des SVJ Roadster, für nochmals gesteigertes Fahrerlebnis.
 
Die Hinterachslenkung des Aventador SVJ Roadster garantiert hervorragende Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und Agilität in Kurven bei gleichzeitiger Verkürzung der Bremswege und Feedback auf höchstem Niveau, ob auf Straße oder Rennstrecke. Die Dynamiklenkung Lamborghini Dynamic Steering (LDS) ist auf Lenkpräzision und natürliches Feedback ausgelegt, das 7-Gang ISR-Getriebe (Independent Shifting Road) eigens für Drehmoment und Leistung des SVJ Roadster optimiert.
 
Allradantrieb und ESC, eigens für den SVJ Roadster ausgelegt, sorgen für optimales Handling und ein perfektes Fahrerlebnis unter extremen Bedingungen, das ABS wurde auf den verbesserten Grip der Reifen und das ALA-System abgestimmt.
 
Das magnetorheologische Dämpfersystem (LMS) wurde für maximale Karosserie- und Radkontrolle, insbesondere auf der Rennstrecke, kalibriert, mit einer Verbesserung der Stabilisator Steifigkeit um 50% gegenüber dem Aventador SV Roadster. Selbst bei abgenommenem Dach wird die Steifigkeit nicht beeinträchtigt.
 
Der Aventador SVJ Roadster ist mit superleichten „Nireo“-Aluminiumfelgen und speziell konzipierten Pirelli P Zero Corsa Reifen oder optional mit straßenzugelassenen Pirelli P Zero Trofeo R Reifen ausgestattet.
 
Exklusives Open-Air-Erlebnis
 
Der Aventador SVJ Roadster sorgt für exklusiven Fahrspaß – speziell ohne Dach, auf der Straße und auf der Rennstrecke. Die drei Fahrmodi STRADA, SPORT und CORSA werden durch die EGO-Option ergänzt, die eine zusätzliche Personalisierung des Fahrzeugsetups nach den Vorlieben des Fahrers ermöglicht. Sie sind in Bezug auf das Zusammenspiel mit der aktiven Aerodynamik, ALA 2.0, optimiert.
 
Auch bei abgenommenem Dach bietet der SVJ Roadster den Insassen ein Höchstmaß an Fahrkomfort. Die vom Fahrer elektronisch absenkbare Heckscheibe fungiert im hochgefahrenen Zustand als Windschutz und verstärkt im abgesenkten Zustand den einmaligen Sound des V12 Saugmotors.
 
Das Cockpit wartet mit speziellen Grafiken am digitalen TFT-Kombiinstrument auf, das darüber hinaus den aktuellen Status der ALA Funktionen anzeigt. Das Navigations- und Infotainment-System mit AppleCarPlay ist auf Wunsch ohne Aufpreis  erhältlich. Mit ihm können die Fahrzeuginsassen sprachgesteuerte Kommunikation und Unterhaltung über persönliche Apple-Geräte genießen. 
 
Dank Ad Personam, Personalisierungsprogramm von Lamborghini, bietet der Aventador SVJ nahezu grenzenlose Ausstattungsmöglichkeiten. Das Fahrzeug in Genf zeigt nur eine der fast 350 erhältlichen Farben. Im Interieur kann jede Leder oder Alcantara Oberfläche genau gemäß Kundenwunsch gestaltet werden. Das Programm wird weltweit über das autorisierte Lamborghini Händlernetz angeboten, darüber hinaus besteht die Möglichkeit für Kunden, ihr einzigartiges Fahrzeug in einem eigens eingerichteten Studio in der Lamborghini Fabrik in Sant’Agata Bolognese zu konfigurieren.
 
Preis und Markteinführung des Lamborghini Aventador SVJ Roadster
 
Die ersten Kunden nehmen ihren neuen Lamborghini Aventador SVJ Roadster im Sommer 2019 zum Preis von 387.007 EUR (empfohlener Verkaufspreis in Europa, ohne Steuern) in Empfang.